Sonntag, 28. August 2016

Erdbeertorte mit Holunderblüte und Limette

Diese Torte ist bislang eine meiner liebsten Kreationen. Warum? Ich mag Torten mit verschiedenen Texturen und diese beinhaltet alles, was mein Herz begehrt: Ein Knusperboden aus Cantuccini und weisser Schokolade, der mit etwas Holunderblütensirup beträufelt wurde, eine erfrischend leichte Erdbeer-Limetten-Crème mit etwas Vanille, ein fruchtiges Erdbeer-Gelée sowie eine Limetten-Holunderblütenmousse und mit Holunderblütensirup glasierte Erdbeeren on top.



Was ihr dazu braucht:

Für den Boden:
80g Cantuccini
30g weisse Schokolade
35g Butter
etwas Holunderblütensirup

Für die Erdbeer-Crème:
5 Blatt Gelatine
175g Magerquark
125g Nature Joghurt
100g Puderzucker
3 EL Holunderblütensirup
1/2 Limette, Saft
1 Vanilleschote, ausgekratztes Mark
130g Erdbeerpüree
150g Sahne

Für das Erdbeer-Gelée:
1dl Erdbeerpüree
2 EL Zucker
1 Spritzer Limettensaft
1-1.5 Blatt Gelatine

Für die Limetten-Holunderblüten-Mousse:
1.5dl Sahne
1 TL Gelatine Express (alternativ auch Sahnesteif)
1 Limette, abgeriebene Schale
1 Spritzer Limettensaft
3 EL Holunderblütensirup (nach Gutdünken)

Zusätzlich (für die Dekoration)
Etwas Erdbeeren
Etwas Holunderblütensirup
Etwas frische Minze
Etwas Gänseblümchen



Und so geht's:

1. Einen Tortenring mit 16cm Durchmesser mit etwas Butter einfetten und mit Backpapier einschlagen.

2. Für den Knusperboden die Cantuccini zu möglichst kleinen Bröseln verarbeiten. Schokolade und Butter bei kleiner Hitze über einem Wasserbad schmelzen, immer wieder umrühren. Wenn alles geschmolzen ist, mit den Keksbrösel vermischen. Den Boden des Tortenrings nun damit bedecken und im Kühlschrank fest werden lassen. Herausnehmen, mit etwas Holunderblütensirup bepinseln und nochmals kühl stellen.

3. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Hierfür die Gelatineblätter nach Packungsanleitung einweichen. Die Erdbeeren pürieren. Den Magerquark mit dem Nature Joghurt, dem Puderzucker, dem Holunderblütensirup und dem Vanillemark vermischen. Ich habe hierfür lediglich einen Schwingbesen verwendet, da mit einem elektrischen Rührgerät zu viel Luft eingeschlossen werden würde. Zum Schluss noch den Limettensaft sowie das Erdbeerpüree hinzugeben.

4. Sahne steif schlagen und bis zu ihrer Verwendung nochmals kurz in den Kühlschrank stellen. Die Gelatine leicht ausdrücken und in einem Topf bei schwacher Hitze unter Rühren auflösen. Die aufgelöste Gelatine zunächst mit etwa 1-2 EL der Quarkmasse verrühren, damit sich die Temperatur angleichen kann und Klümpchen vermieden werden. Dann unter die restliche Quarkmasse mischen. Schliesslich die geschlagene Sahne langsam unterheben.

5.  Diese Erdbeermousse nun auf den Tortenboden geben und glatt streichen. Für etwa 60 Minuten in den Kühlschrank stellen.

6. Für das Gelée wiederum Erdbeerpüree herstellen, dieses Mal wird 1dl davon benötigt. Das Püree wird in einer Pfanne erhitzt. Zucker sowie Limettensaft hinzugeben. Gelatine wiederum nach Packungsanleitung einweichen, dann leicht ausdrücken und im warmen Erdbeerpüree auflösen. Anschliessend etwas abkühlen lassen.

7. Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen und das Erdbeergelée darauf verteilen (ca. 0.5-1cm dick). Anschliessend nochmals für etwa 3 Stunden kühlen.

8. Für die Limetten-Holunderblüten-Mousse Sahne mit Sahnesteif oder Gelatine Express steif schlagen. Limettensaft, Limettenschale sowie Holunderblütensirup untermischen und bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen.

9. Sobald die Torte durchgekühlt ist, kann die Limetten-Holunderblüten-Mousse aufgespritzt werden, der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ich habe nicht die ganze Oberfläche damit beeckt, sondern immer mit den Erdbeeren (geschnitten oder ganz) abgewechselt. Die Erdbeeren anschliessend mit etwas Holunderblütensirup bepinseln. Mit Gänseblümchen und frischer Minze dekorieren und nochmals für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.



Ja, diese Torte ist etwas aufwändiger, doch ihr werdet sehen, sie ist jeden Arbeitsschritt wert. Und wisst ihr was? Ihr braucht dazu nicht einmal einen Ofen. Also, nichts wie ran, es lohnt sich!

Eure Sarah





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen