Sonntag, 28. August 2016

Heidelbeer-Cheesecake

Es gibt viele Gründe, sie zu lieben, die Protagonisten meiner Kreation. Da wäre ihre herrliche Farbe, die, je nach Konzentration, von hellem lila bis zu dunklem violett reicht, ihre leichte Säure, ihr fruchtiges Aroma - ihr wisst bestimmt, um wen es sich handelt. Genau, um die Heidelbeere. Ich habe das Glück, sie bei mir in der Region Ende August / Anfang September eigenhändig zu ernten. Und ich sage euch, die gekauften können mit diesen wilden Beeren in keinster Art und Weise mithalten, ihr Geschmack ist einfach unglaublich intensiv. So kreiere ich, gemeinsam mit meiner Mama, daraus leckere Marmeladen und herrliche Chutneys, trockne sie und verwende sie in Granolas und selbstverständlich benutze ich sie auch zum Backen. Dieses Mal habe ich sie zu einer fluffigen, leicht zitronigen Mousse auf Frischkäse- und Joghurtbasis verarbeitet, die ihren Platz auf einem schokoladigen Knusperboden findet. Getoppt wird das Ganze durch ein Heidelbeergelée und etwas Sahne. Das Ergebnis ist ein herrlicher, erfrischender Cheesecake, für den ihr nicht einmal einen Ofen braucht.



Was ihr dazu braucht:

Für den Boden:
80g Löffelbiskuits
35g Zartbitterschokolade
45g Butter

Für die Cheesecakemasse:
4 1/2 Blatt Gelatine
175g Frischkäse (z.B. Philadelphia), Zimmertemperatur
100g Puderzucker
1-2 EL Zitronensaft
1 Vanilleschote, ausgekratztes Mark
100g Heidelbeerpüree
150g Rahm

Für das Topping
1dl Heidelbeerpüree
1-2 EL Zitronensaft (je nach Geschmack)
1-2 EL Zucker (je nach Geschmack)
2 Blatt Gelatine

Zusätzlich
1dl Rahm
etwas Sahnesteif
etwas Heidelbeeren



Und so geht's:

1. Einen Tortenring mit 14cm Durchmesser mit etwas Butter einfetten und mit Backpapier einschlagen.

2. Für den Knusperboden die Löffelbiskuits zu möglichst kleinen Bröseln verarbeiten. Schokolade sowie Butter über einem Wasserbad schmelzen und mit den Keksbrösel vermischen. Den Boden des Tortenrings nun damit bedecken (ca. 0.5cm dick) und im Kühlschrank fest werden lassen. Bei mir ist etwas von der Keksmischung übrig geblieben, diese habe ich dann noch separat zum Kuchen serviert.

3. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Hierfür die Gelatineblätter nach Packungsanleitung einweichen. Die Heidelbeeren in einem Topf mit ganz wenig Wasser erhitzen, weich werden lassen und anschliessend pürieren. Den Frischkäse mit dem Nature Joghurt sowie dem Vanillemark vermischen. Ich habe hierfür lediglich einen Schwingbesen verwendet. Zum Schluss noch den Zitronensaft sowie das abgekühlte Heidelbeerpüree hinzugeben. Beim Zitronensaft kann man nach dem eigenen Geschmack gehen, manche mögens eher etwas säuerlicher, für mich sind zwei Esslöffel genau richtig.

4. Sahne steif schlagen und bis zu ihrer Verwendung nochmals kurz in den Kühlschrank stellen. Die Gelatine leicht ausdrücken und in einem Topf bei schwacher Hitze unter Rühren auflösen. Die aufgelöste Gelatine zunächst mit 1-2 EL der Frischkäsemasse verrühren, damit sich die Temperatur angleichen kann und Klümpchen vermieden werden. Dann unter die restliche Frischkäsemasse mischen. Schliesslich die geschlagene Sahne langsam unterheben.

5. Diese Heidelbeercrème nun auf den Tortenboden geben und glatt streichen. Für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

6. Für das Gelée wiederum Heidelbeerpüree herstellen, dieses Mal wird 1dl davon benötigt. Das Püree wird in einer Pfanne gemeinsam mit Zucker und Zitronensaft erhitzt. Gelatine nach Packungsanleitung einweichen, dann leicht ausdrücken und im warmen Heidelbeerpüree auflösen. Anschliessend etwas abkühlen lassen.

7. Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen und das Heidelbeergelée darauf verteilen (ca. 0.5cm dick). Anschliessend nochmals für etwa 3 Stunden kühlen.

8. Für die Dekoration Sahne mit Sahnesteif steif schlagen, in einen Spritzbeutel geben und auf die Torte spritzen, der Kreativität kann dabei freien Lauf gelassen werden. Mit frischen Heidelbeeren dekorieren.



Die Torte schmeckt einfach nur köstlich. Wunderbar leicht und erfrischend, perfekt, um einen warmen Sommertag abzurunden. Ich wünsche euch viel Freude beim Nachmachen,

eure Sarah

Kommentare:

  1. Meine liebe Sarah,

    dieser Cheesecake sieht atemberaubend toll aus! Ich freue mich sehr, dass du nun deinen Blog hast :)

    Viele liebe Grüße und fühl dich gedrückt!
    Fabienne von www.freiknuspern.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ich danke dir meine Liebe! Es freut mich sooooo sehr, das er dir gefällt (sowohl der Blog wie auch der Chesecake).

      Fühl dich gedrückt und ich hab dich lieb.

      Löschen