Sonntag, 28. August 2016

Tarte frangipane aux abricots et au thym

Die Region, aus der ich komme, ist bekannt für ihre köstlichen Aprikosen. Ob pur genossen oder zu Marmelade verarbeitet, ihr Geschmack ist einfach unglaublich gut. Doch am besten schmecken sie mir im gebackenen Zustand. Und so musste aus den ersten dieser orangenen Früchte direkt etwas kreiert werden. Ich habe sie mit meinem selbstgemachten Thymianhonig kombiniert und eine Tarte darauf gezaubert. Und ich kann euch sagen, da haben sich zwei gefunden, denn geschmacklich passen sie unglaublich gut zusammen. Die Basis der Tarte bildet ein ultra knuspriger Mürbeteig, den ich mit etwas Thymianhonig verfeinert habe, gefolgt von einer mit Vanille und gehacktem Thymian verfeinerten Mandelmasse und Aprikosen. Um das Geschmackerlebnis abzurunen, wurde die Tarte nach dem Backen noch mit Thymianhonig bestrichen.



Was ihr dazu braucht:

Für den Mürbeteig:
130g Butter, geschmolzen
225g Mehl
100g Zucker
1 Prise Salz
1 Vanilleschote
1-2 EL Thymianhonig

Für die Mandelmasse (Frangipane):
120g Butter
2 Eier (klein)
120g Puderzucker
1 Vanilleschote, ausgekratztes Mark
1-2 Zweige Thymian
160g Mandeln, gemahlen und geschält
1-2 EL Mehl

Zusätzlich:
4 Aprikosen
etwas Thymianhonig
etwas frischen Thymian



Und so geht's:

1. Für den Mürbeteig zunächst die Butter schmelzen. Mehl mit Zucker, Salz und Vanillemark mischen, die Butter dazugiessen und alles zu einem krümeligen "Teig" verarbeiten. In einer Tarteform (22cm Durchmesser, sie muss nicht eingefettet werden) verteilen und kalt stellen.

2. Für die Mandelmasse die Thymianblätter von den Stilen befreien und klein hacken. Butter mit Eiern und Zucker mit dem Mixer zu einer glatten Crème verrühren. Vanillemark, gehackten Thymian, gemahlene Mandeln und Mehl hinzugeben und so lange vermengen, bis sich alles miteinander verbunden hat. Anschliessend auf dem Mürbetegboden verteilen.

3. Aprikosen halbieren, Stein entfernen und mit der Schnittfläche nach oben auf der Tarte anrichten.

4. Nun wird die Tarte für ca. 40-45 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze gebacken. Zunächst für 15-20 Minuten in der unteren Hälfte, die restliche Backzeit dann in der Mitte.

5. Direkt nach dem Backen wird die Tarte mit Thymianhonig bestrichen, anschliessend noch zwei weitere Male. Mit frischem Thymian dekorieren und am besten beim Servieren nochmals etwas Thymianhonig darüber träufeln.



Ihr könnt euch die Kombination nicht vorstellen? Probiert's doch einfach aus. Ich garantiere euch, ihr werdet begeistert sein.

Eure Sarah

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen