Samstag, 3. Dezember 2016

Schokoladen-Kaffee-Cupcakes mit Baileys-Frosting und Macadamianuss

Es ist mal wieder Zeit für Cupcakes. Aber nicht einfach nur Cupcakes - Bei diesen hier handelt es sich um ganz besondere. Ich habe sie nämlich für meine liebe Bettina vom Blog "Betty The Baking Princess" kreiert. Ihre Kreativität zeigt sich unter anderem auch beim Backen, wodurch ganz viele wundervolle Gebäcke entstehen. Da sie neben Geschichte und Filmwissenschaft auch Englisch studiert, ist ihr Blog in eben dieser Sprache, woran sich meine englisch sprachigen Leser hoffentlich erfreuen. Denn das englische Rezept findet ihr nämlich bei ihr. Aber auch den Deutschsprachigen unter euch möchte ich Bettinas Blog ans Herz legen - schaut vorbei und lasst euch inspirieren.



Bettina habe ich dank Instagram kennen gelernt. Vor einiger Zeit haben wir beschlossen, etwas für den Blog der jeweils anderen zu kreieren. Wir haben uns dazu unsere jeweiligen Lieblingszutaten durchgegeben, da wir etwas Spezielles machen wollten, das dem anderen auch wirklich schmeckt. Zu Bettinas Favoriten gehören Früchte und Beeren. Da die aber momentan nicht Saison haben, kamen sie für mich nicht in Frage. Denn ihr wisst ja, auf Saisonalität lege ich grossen Wert. Schokolade, Kaffee, Baileys und Macadamianüsse mag sie aber mindestens ebenso gerne und so habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, daraus etwas zu backen. Entstanden sind diese Schokoladen-Kaffee-Cupcakes mit Baileys-Frosting und Macadamianuss. Es beginnt mit total saftigen, fluffigen und auf der Zunge zergehenden Schokoladencupcakes, die ich mit etwas Kaffee veredelt habe, geht weiter mit einem Baileysfrosting auf Frischkäsebasis und etwas geschlagener Sahne, und endet schliesslich mit leicht gesalzenen Macadamianüssen, die dem Ganzen noch das gewisse Etwas verleihen.



Was ihr dazu braucht:

(Für 10-12 Cupcakes)

Für die Cupcakes:
100g Zartbitterschokolade
125g Butter
120g Zucker
1dl Espresso
1dl Milch
1 Vanilleschote, ausgekratztes Mark
1 Ei
135-140g Mehl
1 TL Backpulver
20g Kakao
1 Prise Salz

Für das Frosting:
30g Butter
200g Frischkäse (z.B. Philadelphia)
1/2-1dl Baileys
2-3 EL Puderzucker (je nach Geschmack)
1 TL Kakao
1 TL Gelatine Express Pulver (z.B. Dr. Oetker)
1dl Sahne
1/2 Päcklein Sahnesteif (z.B. Dr. Oetker)
etwas Zartbitterschokolade

Zusätzlich:
50g Macadamianüsse
1-2 Prisen Salz



Und so geht's:

1. Eine Muffinform mit Cupcakeförmchen auskleiden. Die Masse reicht für 10-12 Cupcakes. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Für die Cupcakes Butter in kleine Würfel schneiden. Schokolade grob hacken und beides gemeinsam über einem Wasserbad schmelzen. In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Kakao, Salz und Vanillemark vermischen. Schokoladen-Butter-Mischung in eine Rührschüssel geben und kurz etwas abkühlen lassen. Zucker, Milch und Espresso hinzufügen und mit einem Schwingbesen gut umrühren. Das Ei beifügen und verrühren. Mehlmischung dazusieben und abermals mit einem Schwingbesen so lange verrühren, bis alles miteinander verbunden ist.

3. Den Teig in die vorbereiteten Cupcakeförmchen giessen (ca. 2/3 füllen) und für 20-25 Minuten backen. Dabei nach 20 Minuten ein erstes Mal die Stäbchenprobe machen und je nach Ergebnis noch einige Minuten weiterbacken. Bei mir waren sie nach 23 Minuten perfekt. Aus dem Ofen nehmen und kompett abkühlen lassen.

4. Für das Frosting die Butter cremig aufschlagen. Frischkäse, Baileys, Puderzucker und Kakao hinzufügen und für einige Minuten weiter schlagen, während dessen Gelatine Express Pulver einrieseln lassen. Abschmecken und je nach Bedarf noch etwas mehr Puderzucker oder Baileys hinzufügen. Sahne in einer separaten Schüssel gemeinsam mit Sahneteif steif schlagen. Anschliessend sorgfältig unter die Frischkäsemasse heben. Zum Schluss noch Zartbitterschokolade raspeln (je nach Geschmack) und hinzufügen. In einen Spritzbeutel mit runder Tülle füllen und für ca. 30 Minuten kühl stellen.

5. Macadamianüsse hacken und in einer Pfanne (ohne Fett) anrösten. Zum Abkühlen in eine Schüssel geben und mit 1-2 Prisen Salz würzen.

6. Frosting auf die Cupcakes verteilen, Macadamianüsse darüber streuen und geniessen.



Zugegeben, ich trinke eigentlich keinen Alkohol - aber auf diese Art und Weise hat er sogar mich restlos überzeugt und mit dazu beigetragen, dass ich mich in diese Kreation schockverliebt habe. Die Cupcakes sind zudem, aufgrund des leicht herben Kaffees in den Küchlein und einer nur minimalen Menge an Puderzucker im Frosting, nicht allzu süss. Kurz gesagt: Einfach nur perfekt. Liebe Bettina, an dieser Stelle ein grosses Dankeschön, dass ich damit bei dir zu Gast sein darf und du deswegen mein Geschmacksbild etwas erweitert hast. Es war mir eine grosse Freude. Und euch liebe Leser kann ich nur empfehlen, diese Cupcakes auszuprobieren. Es lohnt sich definitiv. Ich wünsche euch viel Freude beim Ausprobieren,

eure Sarah.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen