Freitag, 14. April 2017

French Toast à la Sarah

Es ist etwas ruhiger geworden hier auf meinem Blog. Was einfach damit zu tun hat, dass ich momentan zwar ziemlich viel backe, allerdings nicht für meinen Blog. Pünktlich zum Start der Osterfeiertage gibt es nun aber eine neue Kreation von mir. Es handelt sich um meine Version der bekannten "French Toasts".



Was sie zu meiner Version macht? Nun, ich habe sie nicht nur in eine Eimischung getunkt, sondern ebenfalls paniert, und zwar gleich doppelt. Wenn schon denn schon. Gesüsst habe ich die Panade mit Ahornsirup, verfeinert ist sie mit Quark, Sahne und, da ein gewisser spezieller Touch nicht fehlen darf, Rosmarin. Die French Toasts schmecken schon pur gegessen himmlisch - unfassbar saftig und aromatisch. Aber selbstverständlich habe ich mir noch ein paar passende "Dips" dazu einfallen lassen.



Da Erdbeeren und Rhabarber gerade Saison haben, habe ich mich dazu entschieden, aus ihnen zwei köstliche Dips herzustellen. Einerseits ein Erdbeer-Rhabarber-Kompott, das ich mit etwas Vanille und Limette verfeinert habe, und andererseits einen Erdbeerquark mit marokkanischer Minze aus dem eigenen Garten, sowie Limette. Dazu gibt es noch Ahornsirup und, für die nussige Note, geröstete Pekannüsse. Ein Träumchen.



Was ihr dazu braucht:

(Für 2 Personen)

Für die French Toasts:
2 Scheiben Brot (Weissbrot oder Brioche)
2 Eier
2-3 EL Ahornsirup
1 EL Quark
1 EL Sahne
1 Prise Salz
1/2 - 1 TL Rosmarin, gemahlen (je nach Geschmack)

Für das Erdbeer-Rhabarber-Kompott:
75g Rhabarber
50g Erdbeeren
1-2 EL Zucker (je nach Geschmack)
1 Vanilleschote, ausgekratztes Mark
1/2 Limette, abgeriebene Schale

Für den Erdbeerquark:
100g Magerquark
40g Erdbeeren, püriert
2 EL Pfefferminzsirup
1/2 Limette, abgeriebene Schale
2-3 Blatt frische Minze, fein gehackt

Zusätzlich:
Ahornsirup
40g Pekannüsse, gehackt und geröstet
Paniermehl
Butter zum Braten der French Toasts



Und so geht's:

1. Für den Erdbeerquark alle Zutaten gut miteinander verrühren. Bis zum Gebrauch in den Kühlschrank stellen.

2. Für den Erdbeer-Rhabarber-Kompott Erdbeeren vierteln und den Rhabarber in Scheiben schneiden. Mit ganz wenig Wasser in einen Topf geben und bei niedriger Temperatur, gemeinsam mit dem Zucker, weich kochen. Mit Vanille und Limettenschale abschmecken. Leicht anpürieren, es dürfen aber ruhig noch einige Stückchen drin bleiben.

3. Für die French Toasts Eier mit einem Schwingbesen gut verquirlen. Ahornsirup, Quark, Sahne, Salz und Rosmarin hinzugeben. Paniermehl in einen Teller geben. Die Brotscheiben nun zunächst in die Eimischung tunken, ruhig ca. 1 Minute drin lassen, so dass sie sich schön vollsaugen können. So werden sie danach herrlich saftig. Anschliessend ins Paniermehl geben, schauen dass alle Seiten damit überzogen sind. Um einen schön knusprigen Mantel zu bekommen, paniere ich das Brot noch ein zweites Mal, indem ich es zunächst wieder kurz in die Eimischung gebe, dann im Paniermehl  wälze. Falls etwas Ei und Paniermehl übrig bleibt, die Paniermehlbrösel in die Eimischung geben, diese können dann ebenfalls kurz zu knusprigen Brösel gebraten werden.

4. Eine Bratpfanne auf mittlere Temperatur erwärmen, 1-2 EL Butter hineingeben und warten, bis sie geschmolzen ist. Das Brot nun hineinlegen und von allen Seiten schön goldbraun braten. Dabei am besten daneben stehen bleiben und immer wieder etwas Butter hinzugeben.

5. Die French Toasts werden am besten warm genossen. Ich habe die Dips, also den Erdbeer-Rhabarber-Kompott, den Erdbeerquark, den Ahornsirup sowie die Pekannüsse in kleine Schälchen gegeben, so kann sich jeder nehmen was er möchte. Bei den Dips sind der Kreativität allerdings keine Grenzen gesetzt. So passen auch Joghurt Nature, frische Beeren oder Apfel-Zimt-Kompott herrlich dazu.



Diese French Toasts sind perfekt für's Frühstück oder einen Brunch geeignet. Aber auch für diejenigen, die es zum Abendessen gerne süss mögen, sind sie wunderbare, einfach zubereitete Köstlichkeit. Ich wünsche euch viel Spass beim Nachmachen und wunderschöne Ostertage,

eure Sarah.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen